Argentinien InfosMilitär und Verteidigung

Das Militär und die Verteidigung in Argentinien

Das argentinische Militär hat in der Geschichte des Landes immer wieder eine wichtige oder dominierende Rolle gespielt. Besonders in der Zeit zwischen 1955 (Putsch gegen Juan Perón) und 1973 (Rückkehr und 2. Präsidentschaft Peróns) und in der Zeit zwischen 1974 (Tod Peróns) und 1983 (Niederlage im Falklandkrieg und Redemokratisierung) war Argentinien vom Militär direkt oder indirekt geprägt. (Siehe auch: Geschichte Argentiniens).

Unter den Präsidentschaften Raúl Alfonsíns (1983-1989) und Carlos Menems (1989-1999) wurden die Militärs entscheidend geschwächt und 1994 die Wehrpflicht abgeschafft. 1999 betrugen die Ausgaben für die Verteidigung nur noch 62% der Ausgaben von 1983; im gleichen Zeitraum sind die Staatsausgaben allgemein auf 152% der Ausgaben von 1983 angestiegen.

Die argentinischen Streitkräfte haben heute eine Personalstärke (Soldaten und Verwaltung) von insgesamt etwa 102.300 Personen (Heer: 50.900 Personen (41.400 Soldaten), Marine: 26.600 Personen (17.200 Soldaten), Luftwaffe: 23.600 Personen (13.200 Soldaten), Verteidigungsministerium und Generalstab: 1200 Personen). Der Anteil der Ausgaben für die Verteidigung am Bundeshaushalt beträgt etwa 7%.

Kontaktdaten

Tel.: +49 (0)89 - 21 55 82 08 (Mo - Fr 09.00 bis 19.00 Uhr)

E-Mail: info@argentinatravels.de

Weitere Reiseländer

ArgentinaTravels

Tolle Fotos unserer Kunden

Icon Kundenfotos Schauen Sie sich hier ein paar besonders schöne Aufnahmen an.

... weiter